home wir über uns Ausbildung Törns News

Donnerstag, 5. Juni 2003


Wir besichtigen die Stadt. Zunächst schlendern wir durch enge Gassen. Licht und Schatten konkurrieren und malen bezaubernde Kontraste. Zwei Witwen kommen vom Bäcker und unterhalten sich. Eine alte Frau beobachtet teilnahmslos das rege Leben von ihrem Fenster aus.

Bald erklimmen wir die steilen Stufen und Wege zur Festung. Der Blick von hier aus über das Meer ist überwältigend. Auf dem Weg über den Friedhof entdecken wir bizarre Winkel. Ein freundlicher, gut deutsch sprechender Franzose schießt Gruppenfotos von uns.

Wir legen ab und nehmen Kurs auf Sardinien.

Bevor wir den Hafen von Madallena ansteuern, ankern wir in einer traumhaft schönen Bucht.

Chameleonartig wechselt das Wasser die Farben: türkis, nachtblau, azur, grün, beige.

Kristiane, Michaela und Claudia springen ins kühlende Nass, während der Skipper sich um das Essen kümmert. Möwen stürzen sich neben uns in die Flut, um sich um Gemüseabfälle zu streiten. Kormorane landen auf den Steinbrocken im Meer, um ihre schwarzen Flügel auszubreiten und sie der Sonne zum Trocknen entgegenzustrecken. Bachstelzen fliegen hin und her, landen auf den Felsen und wippen aufgeregt mit ihren Schwänzen.

Richards kühner Sprung ins Wasser hat Folgen.

Wie sich später herausstellt, hat er sich einen Muskelfaserriss zugezogen.

Abends erreichen wir Madallena. Thunfisch in Senfsoße läßt des Gourmets Herz höher schlagen. Zum Absacker können wir nicht all zu weit gehen, da Richards Bein stark angeschwollen ist. So genießen wir das bunte Treiben am Hafen: Afrikaner verkaufen hier Shirts, Taschen, Hüte, Tücher und Schmuck, Marinesoldaten schlendern in Gruppen vorbei, Paare flanieren die Promenade auf und ab, junge Pärchen, eng umschlungen, haben nur Blicke für sich selbst, Gruppen von Jugendlichen stehen an den Ecken und plaudern und scherzen.

TOC PREV NEXT INDEX

Segelschule Rhein-Neckar-GmbH
Wilhelmstr. 18, 69226 Nußloch
Fon: 0 62 22 / 5 28 98 oder 0 62 24 / 1 58 30
Fax: 0 62 22 / 5 28 68